Das Matthias-Grünewald-Gymnasium bietet seinen Schülerinnen und Schülern ein vielfältiges Angebot an außerunterrichtlichen Arbeitsgemeinschaften (AGs). Die...

Vom 02. bis 04. Dezember 2019 zeigt die Initiative "expediton d" des Bundesforschungsministeriums am Matthias-Grünewald-Gymnasium in Tauberbischofsheim eine...

Schnellzugriff

Ready to launch...

  • MGG-Cloud:
  • Nextcloud

    Eigene Dateien und Tauschlaufwerke

  • Lernplattform:
  • Moodle

    Digitale Unterrichtseinheiten

    Durch Datenschutz ausgebremst...

  • Office-Cloud:
  • Office365

    Cloudbasiertes Word, Excel, PowerPoint uvm.

    Geschichte des MGG



    1688 Der Fürstbischof von Mainz genehmigt der Stadt Bischofsheim die Gründung eines Gymnasiums unter Leitung der Franziskaner.
    Erstes Schulgebäude neben der Sebastianuskapelle (1732 abgerissen).
    1732 Neubau eines Schulhauses für alle städtischen Schulen (am heutigen Haupteingang der Martinskirche; 1909 für den Kirchenneubau abgerissen).
    1823 Umzug des Gymnasiums in die Räume des aufgelösten Franziskanerklosters.
    1828 Umwandlung in ein vier - ab 1836 fünfklassiges „Pädagogium“ (ohne Abitur).
    1846 Siebenklassiges „Progymnasium“ (ohne Abitur).
    1862 Großer Stadtbrand (16. Mai); Gymnasium im Kloster völlig zerstört.
    1868 Einweihung des Gymnasium-Neubaus (heute Polizei).
    1882 Genehmigung eines neunklassigen altsprachlichen Gymnasiums mit Abitur.
    1884 Erstes Abitur mit 19 Abiturienten.