Auf mehr als 200 Seiten gibt er in Text und Bild einen farbenfrohen Einblick in das schulische Geschehen.

Digitale Schule

Das MGG geht konsequent den Weg der Digitalisierung.

Digitales Schwarzes Brett

Mit der App DSBmobile erhalten Sie Informationen wie Stundenplanänderungen, Terminen und Events sowie die aktuellen Nachrichten direkt auf Ihrem Smartphone.

Geschichte des MGG



1688 Der Fürstbischof von Mainz genehmigt der Stadt Bischofsheim die Gründung eines Gymnasiums unter Leitung der Franziskaner.
Erstes Schulgebäude neben der Sebastianuskapelle (1732 abgerissen).
1732 Neubau eines Schulhauses für alle städtischen Schulen (am heutigen Haupteingang der Martinskirche; 1909 für den Kirchenneubau abgerissen).
1823 Umzug des Gymnasiums in die Räume des aufgelösten Franziskanerklosters.
1828 Umwandlung in ein vier - ab 1836 fünfklassiges „Pädagogium“ (ohne Abitur).
1846 Siebenklassiges „Progymnasium“ (ohne Abitur).
1862 Großer Stadtbrand (16. Mai); Gymnasium im Kloster völlig zerstört.
1868 Einweihung des Gymnasium-Neubaus (heute Polizei).
1882 Genehmigung eines neunklassigen altsprachlichen Gymnasiums mit Abitur.
1884 Erstes Abitur mit 19 Abiturienten.